SavannahCats Germany IG
SavannahCats Germany IG

Die Wahrheit

- Der Serval hat genauso 38 Chromosomenpaare wie die domestizierte Hauskatze, nur die südamerikanischen Vertreter der Ozelotgruppe haben 36 anstatt 38 Chromosomen

- Savannahkatzen entstehen nicht aus einer Zwangsverpaarung von Serval und Hauskatze, sondern der Serval wird mit einer Savannah verpaart, jede weitere Generation entsteht aus einer Savannah x Savannahverpaarung, Zwamgsverpaarung ist bei Katzen nicht möglich

- Es kommt nicht häufiger als bei anderen Katzenrassen zu Geburten, die einen Kaiserschnitt erfordern oder zu Früh- und Todgeburten

- Bei der Verpaarung von Serval und Savannah kommen die Kitten in der Regel voll entwickelt zur Welt.

- Savannahkitten haben ein normales Geburtsgewicht
Die Kitten eines Servals haben ein Geburtsgewicht von 150 – 250 Gramm. Savannahkitten sind bei der Geburt nicht größer als Main Coon Kitten. Das Geburtsgewicht bewegt sich zwischen ca. 85 und 170 Gramm.

- Savannahkitten werden von ihrer Mutter gesäugt
Unglückliche Umstände können eine Handaufzucht ausnahmsweise nötig machen, wie bei jeder anderen Katzenrasse auch.

- Savannahkatzen sind nicht ausschließlich nachtaktiv
Savannahkatzen passen, wie jedes mit dem Menschen in Gemeinschaft lebende Tier, ihren Rhythmus dem des Menschen an.

- Savannahkatzen sind nicht gefährlich
Savannahkatzen werden größer und schwerer als viele Hauskatzenrassen und sind temperamentvoller. Deshalb ist beim Umgang von kleinen Kindern mit dem Tier entsprechend Vorsicht geboten und sollte nur unter Aufsicht stattfinden.
Savannahkatzen haben das gleiche Verhältnis von Ruhe- und Aktivitätsphasen wie andere Katzen.
Savannahkatzen sollten während ihrer Aktivitätsphasen ausreichend beschäftigt werden. Sie sind intelligent und benötigen daher artgerechte Bewegungsmöglichkeiten und Beschäftigung.

- Savannahkatzen sind nicht menschenscheu
Savannahkatzen sind Fremden gegenüber misstrauisch und vorsichtig. Haben sie die Möglichkeit, Fremdes aus einer sicheren Position zu betrachten, siegt sehr schnell ihre überdurchschnittliche Neugier.

- Savannahkatzen markieren nicht prinzipiell
Savannahkatzen markieren, wie jede unkastrierte/nicht sterilisierte Katze, wenn sie rollig ist oder die Kater um ihr Revier zu markieren. Bei Savannahkatern der hohen Generationen kann es auch nach der Kastration zu diesem Verhalten kommen, deshalb sollte ihnen auch ein entsprechendes Außengehege zur Verfügung stehen, um die Grenzen ihres Reviers abzustecken. Das sogenannte „Protestpinkeln“ hat nichts mit der Rasse zu tun und kann bei jeder Katze auftreten.

-es gibt keine Biologischen Wildtiereigenschaften - siehe Tierärzteblatt 2012:

 

http://www.iaf.org/download/GermanAnimalWelfare.pdf

 

News

Druckversion Druckversion | Sitemap
©SavannahCats-Germany IG